Am heutigen Samstag, den 05.05.18, findet der weltweit begangene Global Marijuana March statt. Überall finden sich Menschen zusammen um für eine Legalisierung von Cannabis zu demonstrieren, dieses Jahr unter dem Motto: „Gesundheit statt Strafverfolgung!“
Wir als GRÜNE JUGEND Würzburg haben eine Spontan-Demonstration in der Würzburger Innenstadt veranstaltet um uns mit der Bewegung und den Demonstrierenden in fast 30 deutschen Städten und auf der ganzen Welt zu solidarisieren.

Florian Leiner, Beisitzer in Vorstand der GRÜNEN JUGEND Würzburg erklärt:
„Nach Jahrzehnten der Verfolgung von harmlosen Konsument*innen und Kriminalisierung von Bürger*innen muss die deutsche Politik endlich umdenken! Viele Länder haben mittlerweile verstanden, dass die Drogenprohibition gescheitert, schädlich und teuer ist und begeben sich auf den Legalisierungsprozess oder haben schon das Hanf freigegeben. Worauf warten wir noch in Deutschland? Wir fordern eine Legalisierung von Cannabis!“

Paulina Vogel, Beisitzerin im Vorstand der GRÜNEN JUGEND Würzburg ergänzt:
„Cannabis ist ein wichtiger Rohstoff, der sowohl in der Industrie, aber auch in der Medizin immer mehr Verwendung findet. Konsument*innen gibt es in allen gesellschaftlichen Schichten. In der Forschung ist man sich einig, dass Cannabis weit weniger gefährlich ist als zum Beispiel Alkohol, was auch aktuelle Studien über die Anzahl der Alkoholtoten (ca. 74.000 jährlich in Deutschland) belegen. Die Drogenprohibition der aktuellen Regierung ist gescheitert und es ist Zeit auszusprechen, was Cannabis wirklich ist: EIne Pflanze, die helfen und heilen kann.“