Allgemein

Wie das jüngste Beispiel aus Giebelstadt zeigt, sind unsere Mischwasser-Kanalsysteme stark überarbeitungswürdig. Ein halber Tag Regen reicht dafür aus, dass Abwasser aus dem Überlaufbecken der Kanalisation ungefiltert in die lokalen Flüsse geleitet wird. Wie im Mainpostartikel vom 25. Mai „Wie schmutzig ist der Dammbach wirklich?“ klar geschildert und bebildert wird, gelangen dabei große Teile des Abwassers in den Dammbach. Man sieht Toilettenpapierstücke am Bachufer und muss davon ausgehen, dass auch sonst einiges über diesen Weg in unsere öffentlichen Gewässer gelangt. Auch in Würzburg ist dies mit Main und der Pleichach nicht unüblich – dadurch kam es in der Pleichach schon mehrfach zu Fischsterben.

Vergangenen Donnerstag, den 14.05.2020, hat laut Medienberichten die Polizei und die Stadt Würzburg Radfahrer*innen im Stadtgebiet kontrolliert. Dabei wurden Aufklärungsgespräche (z. B. bei Fahren ohne Helm) geführt und bei Verstößen gegen die StVO (z. B. bei Fahren auf Gehwegen) Bußgelder verhängt. Von der Polizei wurde Prävention und vor allem Sicherheit als das Motiv dieser Kontrollen genannt, zudem wurde auf jüngste Unfälle verwiesen.

Die Grüne Jugend Würzburg begrüßt, dass die Stadt Würzburg in Zusammenarbeit mit der Polizei die Sicherheit von Radfahrenden erhöhen möchte.

Ich bin die Miriam (Schatzmeisterin) von der GJ Würzburg! Jeder Mensch hat das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung ! Leider sieht die Realität anders aus. Immer noch werden gerade junge LSBTIQ*s diskriminiert und erfahren Gewalt. Nicht-Cis Menschen müssen daher mehr geschützt werden und viel mehr Gesellschaftlichen Zuspruch und Akzeptanz erhalten. Ich gehöre nicht zu der marginalisierten […]

Heute vor 30 Jahren wurde Homosexualität von der WHO offiziell aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten entfert. Seitfem gab es einige Erfolge im Kampf für die Gleichberechtigung Queerer Menschen. In Deutschland gibt es mittlerweile die „Ehe für Alle“ sowie die Möglichkeit auf eine Dritte Option beim Geschlechtseintrag und seit einer Woche sind Konversionstherapien zumindest für Minderjährige […]

Das Deutsche Rote Kreuz hat vor kurzem – angesichts der Coronakrise – vor einem akuten Mangel an Blutkonserven gewarnt und die Bevölkerung dazu aufgerufen, Blut spenden zu gehen. Trotzdem werden immer noch einige Bevölkerungsgruppen mehr oder weniger kategorisch von der Spende ausgeschlossen. In Deutschland können seit 2017 Männer, die mit Männern Geschlechtsverkehr haben und „Transsexuelle […]

Vor nur wenigen Monaten wurden 10 Menschen Opfer einer rassistisch motivierten Tat. Aber das ist nur das letzte Ereignis in einer langen Reihe rechter Anschläge und Morde. Seit 1990 wurden laut der Amadeu Antonio Stiftung 208 Menschen durch rechte Gewalt getötet. In den letzten 12 Monaten gab es allein drei rechtsextreme Terroranschläge: Den Mord an Walter Lübcke bei Kassel, den Anschlag auf die Synagoge in Halle und den Anschlag auf die beiden Shishabars in Hanau.

In der konstituierenden Stadtratssitzung am 04.05.2020 wurde die Hauptamtlichkeit der stellvertretenden Bürgermeistern*innen beschlossen. Auch wenn wir es begrüßen, dass durch die Zusammenlegung des 1. Stellvertretenden Bürgermeisters mit dem Klimareferat ein besonderes Gewicht auf das Thema Umwelt- und Klimaschutz gesetzt wird, so distanzieren wir uns dennoch klar von dieser aktuellen Lösung. Nach unserer Auffassung haben die Grünen Würzburg einem nicht fertig ausgereiften Deal zugestimmt.

Danke, danke, danke! Die Würzburger Grünen haben ein historisches Stadtratsergebnis eingefahren und werden die größte Fraktion stellen. Bislang fehlen zwar noch ein paar Stimmbezirke, aber es ist ziemlich sicher, dass 3 unserer junggrünen Kandidierenden im Stadtrat sein werden: Konstantin Mack, Magdalena Laier und Niklas Dehne. Das ist grandios und wir sehen dieses Ergebnis als Bestätigung […]