Pressemitteilungen

Hier können unsere Pressemitteilungen angesehen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an vorstand@gj-wuerzburg.de!
14. Oktober 2021

Keine Straßennamen für NS-Unterstützer! Hermann-Zilcher-Straße umbenennen

In den letzten Jahren erfolgte eine Untersuchung der Würzburg Straßennamen hinsichtlich der Verwicklung ihrer Namensgeber:innen in das nationalsozialistische Regime. Die Ergebnisse dieser Analyse wurden vergangenen Dienstag im Rahmen einer öffentlichen Anhörung im CCW diskutiert. Die Mainpost berichtete von einer Debatte v.a. zu dem Musiker und Komponist Hermann Zilcher, der laut des Kommissionsberichts enge Kontakte mit […]

Weiterlesen →
22. Juni 2021

Gegen klimaschädliche Straßenbauprojekte – Greinberg-Ausbau verhindern

Am Donnerstag wird im Stadtrat darüber abgestimmt, ob für ca. 21 Millionen € der Greinbergknoten unter anderem mit einer neuen Auf- und Abfahrrampe ausgebaut werden soll. Zuvor hatte der Planungs-, Umwelt- und Mobilitätsausschuss (PUMA) dieses Projekt, das für einen flüssigeren Autoverkehr sorgen soll, mehrheitlich gegen die Stimmen der Grünen und Linken beschlossen. Samuel Kuhn, Sprecher […]

Weiterlesen →
7. Juni 2021

Jugendorganisationen gegen ein nächtliches Alkoholverbot am Main

Auf die Ankündigung von Stadt und Polizei, über ein nächtliches Alkoholverbot in Teilbereichen des Mainkais für die nächsten Wochen beraten zu wollen, reagieren Grüne Jugend Würzburg, Jusos Würzburg und Linksjugend Würzburg mit Kritik. Hannah Oschmann, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Würzburg, äußert sich dazu folgendermaßen: „Selbstverständlich ist es unverantwortlich, seinen Müll in der Natur zurückzulassen. Allerdings verschiebt […]

Weiterlesen →
3. Juni 2021

Kirchenasyl entkriminalisieren – Abschiebungen stoppen: Solidarität mit Juliana Seelmann

Die Oberzeller Franziskanerin Juliana Seelmann gewährte zwei Nigerianerinnen Kirchenasyl. Wegen „Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt“ wurde sie heute in Würzburg vor Gericht gestellt und von diesem verwarnt. Sie muss 500€ als Auflage zahlen, bei Verstoß gegen die Bewährungsauflagen wird ihr eine weitere Geldstrafe angedroht. Mit dem Kirchenasyl konnte sie zuvor die Abschiebung der zwei Frauen gemäß […]

Weiterlesen →
10. Januar 2021

Hygieneregeln auch für verQuert denkende Eltern

Gestern wurden bei einer Versammlung der Querdenken nahen Initiative „Eltern stehen auf“ auf dem Unteren Markt mehrfach die Hygieneregeln missachtet. Entgegen der Versammlungsauflagen befanden sich Personen ohne Mund-Nasen-Bedeckung innerhalb der Versammlungsfläche. Teilweise wurden Maskenverweigerer:innen, die sich unter den Gegenprotest gemischt haben, von der Polizei herausbegleitet bzw. abgeführt, nachdem sie wiederholt den Abstand zu Demonstrierenden des […]

Weiterlesen →

News



30. Dezember 2021

Querdenken bekommt abermals Schützenhilfe von der Polizei GRÜNE JUGEND fordert Konsequenzen

Gestern versammelten sich ca. 700 „Querdenker:innen“, darunter viele aus anderen Städten, auf dem Unteren Markt. Es wurden erneut antisemitische Narrative einer Weltverschwörung verbreitet und die Menge immer wieder angestachelt. Neben Verschwörungsgläubigen waren auch Kader der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ anwesend. Am Oberen Markt folgten ca. 100 Menschen dem Aufruf der GRÜNEN JUGEND Würzburg zu einer Gegenkundgebung, […]

Weiterlesen →
23. Dezember 2021

Grüne Jugend übt Kritik am Verhalten der Polizei gegenüber „Querdenken“ – kein Megafon für Verschwörungsideologien!

Am Mittwoch, den 22.12., sind 80 Personen dem Aufruf der GRÜNEN JUGEND Würzburg gefolgt, für das Impfen und gegen Verschwörungsideologien zu demonstrieren. Zur gleichen Zeit fand zunächst ein Rosenkranzgebet und anschließend eine im Voraus beworbene, aber unangemeldete Versammlung von Querdenker:innen statt. Das Verhalten der Polizei war abermals unterirdisch: vor Ort galten für die Querdenken-Versammlung offenbar erneut weder Mindestabstand noch Maskenpflicht, während der Gegenprotest diese Auflagen einhalten […]

Weiterlesen →
Mehr →