Ich bin die Miriam (Schatzmeisterin) von der GJ Würzburg!

Jeder Mensch hat das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung !

Leider sieht die Realität anders aus. Immer noch werden gerade junge LSBTIQ*s diskriminiert und erfahren Gewalt. Nicht-Cis Menschen müssen daher mehr geschützt werden und viel mehr Gesellschaftlichen Zuspruch und Akzeptanz erhalten. Ich gehöre nicht zu der marginalisierten Gruppe, die für ihre Bisexualität Ausgrenzung, Hass oder Gewalt erfährt.

Für mich war es relativ schnell klar, dass ich sowohl Frauen als auch Männer atraktiv finde. Dies sorgte früher auf Partys für verwirrungen. Früher habe ich mich aber auch nicht getraut aus diesem bisherigen Beziegungs shema rauszukommen und war heimlich mit Frauen und Männern gleichzeitig zusammen. Heute darf ich das privileg (was keins seien sollte) nutzen dies offenen auszuleben. Mein Comming out verlief unspektrakulär. Die größte Sorge meiner besten Freundin war nur dass ich nicht mehr genug Zeit für mich selbst hätte.

Daher kann ich mir nur durch Berichte usw. den Horror den viele Menschen durchmachen müssen vorstellen. Richtig schön würde ich es finden, wenn es einfach alles gleich ist, so wie jetzt halt diese Heterosexualität sozusagen das ist, was jeder als Norm akzeptiert. Wenn die Norm wäre: Jede*r liebt einfach den Menschen, den er*sie liebt unabhängig vom Geschlecht und viel mehr Solidarität mit allen Menschen vorhanden ist!